Pflegevorsorge ab dem Ruhestand zum „Nulltarif“, ist das möglich?

Pflegevorsorge ab dem Ruhestand zum „Nulltarif“, ist das möglich?

Pflege und Vorsorge sind aktueller denn je. Fast täglich gibt es in der Presse neue Berichte zu diesem Thema. Angefangen über Pflegenotstand durch zu wenig Fachkräfte, bis zu den steigenden Kosten sowie der Erhöhung des Beitragssatzes zur gesetzlichen Pflegeversicherung.

Zwischenfazit daraus ist, dass man rechtzeitig vorsorgen sollte. Viele unserer Mandanten fragen uns, inwieweit die Pflegevorsorge auch im Ruhestand bezahlbar ist oder viel mehr bleibt. Pauschal könnte man jetzt antworten, dass bei rechtzeitiger Vorsorge, die Beiträge gering sind. Das heißt am besten schon mit Anfang 20 das Thema regeln.

Es geht aber auch anders…unser Nachhaltigkeitskonzept

Wir haben ein Konzept mit einem Top-Pflegezusatztarif entwickelt, das es unter bestimmten Voraussetzungen ermöglicht, im Ruhestand fast nichts mehr für seine Pflegevorsorge zu zahlen.

Hier ein Beispiel

Ein/e 25-Jährige/r zahlt für unser Pflege-Konzept jetzt 29,12 € monatlich und im Alter 67 0,00 €.

Ein/e 30-Jährige/r zahlt für unser Pflege-Konzept jetzt 37,11 € monatlich und im Alter 67 2,11 €.

In diesen Beispielen wurde die Dynamisierung (Erhöhung des Pflegetagegeldes alle 3 Jahre um 10 %) nicht berücksichtigt.

Klingt doch interessant, oder?

Fordern Sie sich doch Ihr persönliches Angebot bei mir an florian.filipovic@gfv-finanzdienst.de

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.