Störfall Pflege? Das betrifft mich nicht...oder doch?

Störfall Pflege? Das betrifft mich nicht...oder doch?

Seit einigen Jahren berate ich aktiv unsere Kunden zum Thema Pflegefallabsicherung. In jedem meiner Gespräche wird es angesprochen und die Reaktionen der Kunden sind gemischt. Viele wollen aus den verschiedensten Gründen nicht über dieses negative Thema sprechen. Dennoch sollte sich jeder damit auseinandersetzen! Sie müssen sich Gedanken machen, wie Sie finanziell auf den Störfall vorbereitet sind.

Warum sich eine private Pflegezusatzversicherung lohnt?

Ein Beispiel aus der Praxis…

Ein Kunde, geboren im Jahr 1952, hat bei mir zum 01.06.2017 eine Pflegezusatzversicherung abgeschlossen.

Auf Grund einer Krebserkrankung mit Strahlen-/und Chemotherapie wurde im April 2019 ein Pflegegrad beantragt. Der Medizinische Dienst der Krankenkasse (MDK) begutachtete den Kunden und stufte diesen in Pflegegrad 3 ein. Die Pflege erfolgt unter anderem durch die Ehefrau und wird ergänzt durch Leistungen eines ambulanten Pflegedienstes.

Leistung vom Versicherer

Nach telefonischer Rücksprache mit der Ehefrau sandte mir diese das Gutachten des MDK zu, welches am 13.06.2019 an den Versicherer weitergeleitet wurde.

14 Tage später erfolgte die Leistung des Versicherers. In diesem Fall war es die Allianz.

Feedback

Die Ehefrau des Pflegebedürftigen teilte mir nach telefonischer Rückfrage mit, dass sie sehr froh ist, dass die beiden eine Pflegeversicherung abgeschlossen haben und das sie überrascht war, wie einfach und unkompliziert die Leistung durch den Versicherer erbracht wurde.

Fazit

Dieses Beispiel zeigt einmal mehr, wie wichtig Vorsorge ist. Pflege braucht Vorsorge! Und wenn der Fall eintritt, wird auch geleistet.

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.